(Deutsch) Alleine in Papeete

Sorry, this entry is only available in Deutsch.

This entry was posted in Argentina, Coquito, Kids, LosLocos, Pics, Rancho Relaxo, Suvarov, Travel. Bookmark the permalink.

8 Responses to (Deutsch) Alleine in Papeete

  1. hille says:

    hi daf,
    nutella plus banane oder nutella aus banane? jedenfalls guter tagesstart und bin froh zu hören, dass ihr die suvorovsche entscheidung getroffen habt. klingt echt zukunftsfroh!

    bussaln
    hille

  2. Hans says:

    Hi Käpt’n auf der einsamen Rancho-Reaxo !
    Was machst jetzt nur mit der vielen Zeit allein ?
    Deine Gedanken werden wohl immer wieder um die “Suvarov” – und was nehm ich mit, bzw. baue ich hinüber kreisen.
    Also viel zu zangeln und basteln – dabei würd ich dir gern helfen, wenn du nicht so weit weg wärst !
    Liebe Grüße von ALLEN zu Hause!

  3. Erich und Erika says:

    … ihr macht es wirklich gut – und du hast eine starke Frau und Kinder …
    Liebe Grüße aus Galicien

  4. Mike / NUBIA says:

    Kopf hoch, besser allein am Anker, als alleine auf See, die kommen ja wieder. Grüße aus dem kalten Hamburg

  5. Ach, son bisschen Schrauben ist doch häääärrlich. Dass Suwarrow Tom Neales Inselchen war, macht den Namen eures Schiffes natuerlich fast schon wieder sympatisch.
    Na, auf alle Fälle werdet ihr jederzeit in den dicken warmen Armen russischer Mariners Platz finden, denn schließlich ging General Alexander Suvorov ungeschlagen aus 93 Schlachten hervor…
    In diesem Sinne – Hände an die Hosennaht, haha
    Volker

  6. Dody says:

    Hi David, Gui und Kids,
    ich hab’ euren Blog erst heute entdeckt und kenne Euch natuerlich nicht. Macht nix, ich druecke Euch ganz fest die Daumen und schicke Euch eine gehoerige Portion Kraft um alles geregelt und auf die Reihe zu bekommen!

    Uns hat’s vor 8 Wochen erwischt. Beide Anker haben geslippt und wir sind 6 Stunden lang von den Wellen auf den Rocks herumkatapultiert worden. Wir mussten Mayday senden und konnten beim naechsten Hochwasser wieder freigeschleppt werden, Stahlschiff, kein Wassereinbruch und gluecklicherweise nur wir zwei an Bord. Versicherung haben wir auch keine.
    Danach, auf dem Slip um sie wieder segelfaehig zu machen, es war unglaublich aus welchen Ecken ueberall helfende Haende auftauchten … wir haben sie angenommen und ich werde es nie vergessen!!!
    Sie schwimmt wieder. Wir sind 800 Meilen weiter, die Beulen im Unterwasserschiff (eine ca. 30 cm tief mit einem Durchmesser von 1 m) machen sich komischerweise nicht echt bemerkbar. Wenn wir irgendwo rauskranen bald, werden wir eine Platte von 5 x 1.5 m austauschen, es war nicht moeglich zwischen hoch- und niedrigwasser weil ich nicht schweissen kann und fuer Alec alleine die Zeit nicht reicht. Und bis jetzt haben wir noch nicht mal eine Rechnung fuer’s freischleppen bekommen, wir werden moeglicherweise Probleme haben wenn sie kommt.

    Ich bin happy dass Ihr die angebotene Hilfe anzunehmen bereit seid. Es gibt viel mehr gutes in Menschen als man glauben mag!

    Ich drueck’ Euch die Daumen xxx Dody

  7. Hallo David,
    Sieht ziemlich gut aus die Suvarov – wird bestimmt ein schönes neues Zuhause. Viel Spaß beim Umbauen;-).
    Ich fliege nächste Woche wieder nach Buenos Aires zum Schiff und werde auch erst mal zwei Wochen basteln bis Ariane Weihnachten nachkommt. Dann wollen wir mal 3 Wochen Urlaubssegeln auf dem Rio de La Plata.
    Kannst Du mir ne TelefonNr oder email von Gui geben??? Es wäre doch superschön, wenn wir uns in Bs.As. treffen könnten!!!!!
    Braucht Ihr irgendetwas, was ich von hier mitbringen könnte? Lass es mich wissen!
    Liebe Grüße an Alle
    aus dem Schneienden D
    Jens & Ariane

Comments are closed.